Durch die nacht mit... CHRISTINE SCHÄFER UND SKIN

Die international gefeierte Sopranistin Christine Schäfer und die britische Rocksängerin Skin von der Band Skunk Anansie treffen sich für einen Abend in Berlin. Es kommt zu einer außergewöhnlichen Begegnung zweier ebenso eigenwilliger wie starker Frauen des Musikbusiness.

Auf den ersten Blick könnte der Unterschied zwischen den beiden Frauen nicht größer sein. Hier ist der Opernstar, der an den wichtigsten Häusern der Welt singt und dort die charismatische, aggressive Frontfrau der Band Skunk Anansie. Doch beide Frauen sind angetreten, um die Grenzen ihres Fachs zu sprengen. 
Christine Schäfer entspricht nicht dem Klischee einer Operndiva. Und sie will weder Showstar noch Kumpeltyp sein. Sie will nichts weniger als die Klassikwelt umzukrempeln und mehr Experimente zu wagen. Ihre Mission ist es, für Freiheit und Vielfalt im Gesang zu kämpfen und Raum zu schaffen für Pop in der Klassik. 
Als Skin 1994 mit ihrer Band Skunk Anansie der Durchbruch gelingt, fällt sie mit ihrem Hardrock mitten in der Erfolgsära des Britpop komplett aus dem Rahmen. Ihre fordernde Bühnenpräsenz passt ausgezeichnet zu den vorwiegend politisch-sozialen Texten. Skin widerspricht mit Skunk Anansie auch der - besonders in England - weit verbreiteten Meinung, eine schwarze Frau habe Soul zu singen. 
Bei diesem echten Blind Date der beiden Frauen in Berlin geht es um Vorurteile und Klischees im Musikgeschäft, um leise Töne und die große Bühnenshow - und es geht immer auch um Grenzüberschreitungen zwischen Oper und Pop. 
(Text: arte)

Erstausstrahlung: Sa., 08. September 2012, 00:05 Uhr, ARTE.



Länge
52' 
Jahr
2012
Genre
Dokumentation
Regie
Edda Baumann-von Broen
Schnitt
Philip Kießling
Produktion
Avanti Media
Sender
Arte